ULTRAS FORUM HOOLIGANS ULTRA`
Eishockey Ultras - Druckversion

+- ULTRAS FORUM HOOLIGANS ULTRA` (http://stadionfans.de)
+-- Forum: Weitere Events und Ereignisse mit Fans und Supporter (http://stadionfans.de/forumdisplay.php?fid=12)
+--- Forum: Aktive Fans im Handball, Eishockey bzw. Sportarten (http://stadionfans.de/forumdisplay.php?fid=13)
+--- Thema: Eishockey Ultras (/showthread.php?tid=167)

Seiten: 1 2


Eishockey Ultras - Matze - 13.01.2016

Auseinandersetzung beim Spiel Riessersee vs Rosenheim (11.01.16)

-> http://www.rosenheim24.de/rosenheim/rosenheim-stadt/garmisch-partenkirchen-ort28711/garmisch-partenkirchen-polizeieinsatz-beim-spiel-starbulls-gegen-riessersee-6024273.html

Beim Spiel Neuheim in Frankfurt (08.01.16) scheint es ärger mit Polizei/ Ordnungsdienst gegeben zu haben

Stellungnahme Fanatics Nauheim -> http://fanatics-nauheim.de/stellungnahme-zur-polizeigewalt-beim-eishockeyspiel-loewen-frankfurt-gegen-ec-bad-nauheim-am-08-01-2016/

Bericht von Faszination Fankurve -> http://www.faszination-fankurve.de/index.php?head=Fanatics-Nauheim-beklagen-Polizeigewalt&folder=sites&site=news_detail&news_id=11757


RE: Eishockey Ultras - Bulldogge - 26.01.2016

Im Eishockey bewegt sich bei vielen Szenen wieder was in die Riot Richtung. Was ich grundsätzlich nicht verkehrt finde. Aber wer sich wie die Nauheimer benimmt sollte etwas leiser rum heulen.


RE: Eishockey Ultras - Bulldogge - 26.01.2016

Nettes Angebot aus der Kurstadt. Ob sich Kassel das nehmen lässt darauf zu reagieren?


RE: Eishockey Ultras - Matze - 29.01.2016

Beim Spiel Schwenningen gegen Ingolstadt haben sich die Ingolstädter mit dem Sicherheitsdienst angelegt

-> http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.villingen-schwenningen-schlaegerei-nach-wild-wings-spiel.f4226258-57ab-45dc-8c29-588bb850f453.html


RE: Eishockey Ultras - ultraslovak - 19.02.2016


















RE: Eishockey Ultras - Admin - 29.08.2016

Das Freundschaftsspiel zwischen dem ESVK und dem AEV geriet am Samstagabend teilweise zur Nebensache: 50 bis 60 Mitglieder sogenannter Ultras aus Augsburg und Kaufbeuren stürmten laut Polizei vor Spielbeginn im Stadion aufeinander los. Ordner und Polizei mussten die Gruppen trennen.
Fan und Polizist müssen im Krankenhaus behandelt werden
Wie die Polizei berichtet, mussten ein Beamter und ein Fan "wegen erheblicher Verletzungen" im Krankenhaus versorgt werden. Zudem wurden mehrere Fans, Ordner und ein weiterer Polizist leicht verletzt.
http://www.augsburger-allgemeine.de/sport/eishockey/Mehrere-Verletzte-Polizei-ermittelt-nach-Ultra-Schlaegerei-in-Kaufbeuren-id38913467.html


RE: Eishockey Ultras - Matze - 14.11.2016

mit Augsburg 98 zieh sich die älteste Ultragruppierung im deutschen Eishockey zurück...https://www.aev-forum.de/attachment.php?attachmentid=6433&d=1479053859


RE: Eishockey Ultras - BVB - 07.12.2016

Hat Iserlohn jetz wat mit Straubing? http://szene-straubing.net/img/1617/haupt/25_sr_iec/img.php


RE: Eishockey Ultras - Admin - 29.01.2017

Nachdem einige Krefelder Fans bereits bei ihrer Anreise zum Eishockey-Auswärtsspiel ihrer Mannschaft in Iserlohn in der Bahn randaliert hatten, nahm die Iserlohner Polizei die Anhänger bereits am Iserlohner Stadtbahnhof in Empfang. Das bestätigt die Polizei. In der Eissporthalle kam es dann zu weiteren Ausschreitungen, sodass die Einsatzkräfte die „Fans“ aus dem Stadion entfernten. Einige Unbelehrbare randalierten allerdings auch vor den Toren noch weiter, bepöbelten Polizei und Iserlohner Fans, auch tätliche Angriffe soll es gegeben haben. Die Polizei kesselte die gewaltbereiten Krefelder daraufhin ein, die Beamten nahmen zwei Männer in Gewahrsam.
ikz-online.de


RE: Eishockey Ultras - Admin - 02.05.2017

Gewalt am 1. Mai: Rund um die Maifeier mit 3000 Besuchern in Oesbern gab es laut Polizeibericht vier Festnahmen und 33 Platzverweise.
Vier Festnahmen, 33 Platzverweise, verletzte Besucher und Sachbeschädigungen, deren Ausmaß noch nicht überschaubar ist: So lautete am späten Montagabend die vorläufige Bilanz der Polizei zur Maifeier in Oesbern, nachdem es tagsüber unterschiedliche Informationen dazu gegeben hatte. Damit haben sich Befürchtungen bestätigt, wonach es trotz verstärkter Präsenz von Polizei- und Ordnungskräften und eines strengeren Regelwerks erneut zu Ausschreitungen wie in den Vorjahren kommen könnte.

wp.de