Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
SK Rapid Wien
#31
(23.08.2016, 12:12)xyz schrieb:
(23.08.2016, 11:38)Alfi1312 schrieb:
(22.08.2016, 16:23)nordor schrieb: https://scontent.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/1...e=584DE9D2

Scheiß Handys im Stadion.Gibt e eigene Fotografen dafür

jammern weil eine Person auf der Längsseite ein Foto macht? man kann auch übertreiben..   Angel

Naja wenigstens erkennt man keine Leute.
Antworten
#32
[Bild: thumbs_13.JPG]

[Bild: thumbs_01.jpg]

[Bild: thumbs_15.JPG]
Antworten
#33
http://sportnet.at/home/fussball/bundesl...m-SK-Rapid
Antworten
#34
Von wem wird denn die Freundschaft zu Parma getragen? Nur Tornados oder auch andere Gruppen? Danke im Vorraus.
"It's not easy being drunk all the time. Everyone would do it, if it were easy."
Antworten
#35
"Wir haben den Mannschaftsbus in Ried in Ruhe gelassen", hieß es in dem Schreiben, "denn jegliche Versuche, irgendwas zu starten, wären mit großer Wahrscheinlichkeit in einer Straßenschlacht mit der mehr als motivierten oberösterreichischen Polizei ausgeartet. Wir haben uns für die unauffälligere Variante entschieden und den Bus auf dem Weg nach Wien von der Autobahn geholt, um der Mannschaft auf einem LKW-Rastplatz die Leviten zu lesen. Was dort wie gesagt wurde, werden wir hier nicht weiter ausführen, wir sind aber davon überzeugt, dass die Mannschaft wirklich verstanden hat, um was es hier im Augenblick geht."

Ultras Rapid
Antworten
#36
Ultras Rapid

Die Macht der Ultras sei „ein Wahnsinn“ gewesen, so Müller. „Ich kannte so was nicht, dass der Einfluss so groß sein kann. Ich hatte eine andere Meinung im Umgang mit den Ultras. Sie haben Rapid im Griff, das geht nicht. Aber Krammer und (Geschäftsführer Christoph) Peschek liegen mit ihnen im Bett.“ Trauriger Höhepunkt des Zusammenspiels zwischen Klub und Fans war ein Vorfall nach der Auswärtspleite beim SV Ried auf der Autobahn, als die Ultras die Mannschaft auf einer Raststätte zum Rapport bestellt hatten. „Wir haben uns für die unauffälligere Variante entschieden und den Bus auf dem Weg nach Wien von der Autobahn geholt, um der Mannschaft auf einem LKW-Rastplatz die Leviten zu lesen“, teilte die Gruppierung sogar auf ihrer Homepage mit. Der Klub spielte das Zusammentreffen indes als „eine ganz normale Aussprache“ herunter....
http://www.augsburger-allgemeine.de/spor...90862.html
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste