Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Nach Mord beim Stadtfest in Chemnitz: Ultras rufen zum Widerstand auf
#11
(27.08.2018, 04:38)Leviathan schrieb:
(26.08.2018, 19:26)Terrier schrieb: Chemnitz holt sich seine Stadt zurück!





Hitlergrüße, alle erdenklichen Nazimarken......50% astreine Faschos, die den Tod instrumentalisieren und sich unter diejenigen mischen, die ernsthaft trauern, widerlich. Und rechte Portale verbreiten schon wieder Lügen (Frau belästigt) ohne die Ergebnisse abzuwarten. Sachsen halt, Time for a Säxit. Kann es kaum erwarten.

PS: selbst die Threadüberschrift ist Schwachsinn-> Mord war es definitiv nicht.

Diese mörderische Bestie hat 25 mal zugestochen! 
Hör also auf mit deinem geistigem Dünnschiss und verkrieche in dein linkes Dreckloch.
Antworten
#12
Echt so ein dummes gelaber. Man kann gar nicht soviel essen wie man kotzen will. Diese widerlichen Lügenmedien und unsere verkommenen eiskalten Politker, was se dieses mal abziehen sprengt den Rahmen bei weitem. Hoffentlich kriegen se irgendwann was se verdienen.

Tief berührt spreche ich den Angehörigen mein aufrichtiges Beileid und Mitgefühl aus.
Antworten
#13
Wie berührt wärst du denn in einem (der in den letzten 25 Jahren schon zig mal vorgekommenen) Fall, es wäre andersherum? Wären 1000 Chemnitzer auf der Straße und ihr würdet Faschos pauschal entgegentreten?

Eine Heuchelei hier....
Antworten
#14
Chemnitz hat ein massives Sicherheitsproblem durch die illegale Einwanderung.
Die Polizei kann den Bürgern nicht helfen. Nun müssen das eben andere Leute übernehmen. Ist das einfach zu verstehen? Auch für dich?
Antworten
#15
Antideutsches Denken ist ein anerkanntes psychisches Leiden. Da ist es mit logischem, selbsterhaltendem Denken nicht so weit her.
Antworten
#16
(28.08.2018, 04:57)Leviathan schrieb: Wie berührt wärst du denn in einem (der in den letzten 25 Jahren schon zig mal vorgekommenen) Fall, es wäre andersherum? Wären 1000 Chemnitzer auf der Straße und ihr würdet Faschos pauschal entgegentreten?

Eine Heuchelei hier....
Na dann gib mal ein Beispiel von den zig mal vorgekommenen Messermorden durch Deutsche? Und die zweite Frage ergibt kein Sinn....
Antworten
#17
Wie die "Freie Presse" berichtet, soll das 35-jährige Opfer eine deutsche Mutter und einen kubanischen Vater haben. Der Mann soll eine Frau und einen siebenjährigen Sohn hinterlassen, zitiert die Zeitung Freunde. Im Internet schreiben linke Aktivisten, der 35-Jährige habe Punk-Musik gehört und auf ihrer Seite gestanden.
https://www.focus.de/politik/deutschland...85064.html
Antworten
#18
(27.08.2018, 18:54)Chemser24 schrieb:
(27.08.2018, 04:38)Leviathan schrieb:
(26.08.2018, 19:26)Terrier schrieb: Chemnitz holt sich seine Stadt zurück!





Hitlergrüße, alle erdenklichen Nazimarken......50% astreine Faschos, die den Tod instrumentalisieren und sich unter diejenigen mischen, die ernsthaft trauern, widerlich. Und rechte Portale verbreiten schon wieder Lügen (Frau belästigt) ohne die Ergebnisse abzuwarten. Sachsen halt, Time for a Säxit. Kann es kaum erwarten.

PS: selbst die Threadüberschrift ist Schwachsinn-> Mord war es definitiv nicht.

Diese mörderische Bestie hat 25 mal zugestochen! 
Hör also auf mit deinem geistigem Dünnschiss und verkrieche in dein linkes Dreckloch.

Du Heulsuse, als ob es dir und den anderen tatsächlich um den armen Kerl geht, der brutal abgestochen wurde...dass die Linken dazu neigen, den Hintergrund der Tat (also die Herkunft und damit die Sozialisation des Täters) zu vertuschen, ist natürlich Blödsinn.
Dass es euch Nazis aber nur darum geht, mal kräftig die Sau rauszulassen, habt ihr in den letzten Tagen zur Genüge bewiesen. Ich hoffe, die Cops geben euch was auf die Hohlbirnen und verknacken euch. In Sachsen ist das aber wohl nicht zu erwarten.

(27.08.2018, 17:07)Terrier schrieb: Keine Ahnung warum es bei vorsätzlichen Tragen eines Messers angeblich nur Totschlag sein soll? Das ist klarer Mord!
Und was ist mit Sachsen? Da ging 1989 schon mal ähnlich eine Revolution los. Damals auch mit Fußballfans gegen die verhassten Sozialisten / Kommunisten. Ich kann mir das erneut vorstellen, dass es schon bald wieder zum Flächenbrand wird.

Ich denke auch, dass es Mord war. Die Täter gehören in den Knast - solche Leute sollten nicht frei rumlaufen.
Das Gequatsche mit dem Flächenbrand ist wohl eher dein Wunschdenken. Sachsen ist halt nicht Deutschland.
Helmut: "Natürlich war früher alles besser. Deshalb haben beim BFC Ultras auch nichts zu melden. Schreib mir mal ne PN wenn du aufs Maul willst!!!"

Antworten
#19



10.000 Nazis  Big Grin

Aber irgendwie zieht die Nazikeule von Merkel & Co. nicht mehr.
Das Ende dieser Regierung naht!
Antworten
#20
Ach Vito, Konsequenzen von Politik und Bullerei in Sachsen gegen Nazis? Bitte.....Chemie Leipzig Fans/Ultras werden jahrelang abgehört (Linksradikale), Faschos, mit jeder Menge Unterstützer beim Staat und der Polizei, können doch seit Jahren walten wie sie wollen. Das Resultat sieht man jetzt. Mauer drum, fertig.
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste