Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 1 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
SV Werder Bremen
#11
Landgericht verurteilt Werder-„Ultras“ zu Bewährungsstrafen

Auf den Tag genau fünf Monate nach Prozessbeginn gegen die Werder-„Ultras“ Valentin S. (22) und Georg S. (23) hat das Landgericht Bremen jetzt die Angeklagten unter anderem wegen mehrfacher gefährlicher Körperverletzung schuldig gesprochen.

http://www.kreiszeitung.de/lokales/breme...25788.html
Antworten
#12
Hooligan-Gruppierungen mit Bezug zu Bremen

Von den 80 Personen ordnen Polizei und Verfassungsschutz rund 30 Prozent der rechtsextremistischen Szene zu. Als Hooligan-Gruppierungen mit Bezug zu Bremen gelten „Standarte Bremen“, „City Warriors“, „Nordsturm Brema“ sowie die Fußball-Fan-Gruppierung „Farge Ultras“ mit insgesamt etwa 45 Mitgliedern. Alle vier Gruppierungen gelten als rechtsextremistisch beeinflusst.

Farge, Nordsturm und Standarte gaben in den vergangenen Jahren ihre Auflösung bekannt. Aus Sicht der Innenbehörde ist dies jedoch lediglich ein taktischer Schritt, um nicht als kriminelle Vereinigung eingestuft und verboten zu werden. Die Aufgabe formeller Gruppenstrukturen sei keineswegs mit der zukünftigen Inaktivität gleichzusetzen.
http://www.weser-kurier.de/bremen/bremen...46930.html
Antworten
#13
Und ich dachte Bremen ist bunt.
Antworten
#14
Bremen zum Thema RB Leipzig
http://www.ostfussball.com/nicht-red-bul...-wars-171/
Antworten
#15
Venceremos
Antworten
#16
4 von 9 Bremer Ultragruppen fahren dann hin..

Ewig zerstrittener Bremer Ultrahaufen...
Antworten
#17
Es gab noch keine Boykottaufrufe von den anderen Gruppen also wie kommst du darauf?
Antworten
#18
Die Polizei Bremen ermittelt nach dem Heimspiel gegen Ingolstadt wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung, Nötigung und Beleidigung.
Im Stadion war Pyro von Fans gezündet worden, die sich offenbar unter einer Blockfahne versteckten, sich umzogen und vermummten. Dazu wurde ein großes Banner mit der Aufschrift „BULLENSCHWEINE“ gezeigt.
Nach dem Spiel wurden demnach Polizei-Autos beworfen und Fanbegleiter bedroht. Innensenator Ulrich Mäurer (65/SPD): „Die Hetzkampagne gegen Polizisten ist unerträglich. Fanbegleiter zu attackieren ist zudem ein absolutes Tabu ebenso wie der Einsatz der hochgefährlichen Bengalos.“
Antworten
#19
Weil Ultras von Werder Bremen bei den Heimspielen gegen Mainz und Ingolstadt zunächst Fahnen hochgezogen und anschließend Pyrotechnik gezündet haben, hat Werder Bremen nun mit einem Blockfahnenverbot in den Blöcken 130/132 reagiert.
Antworten
#20
Werder-Ultras zünden Pyrotechnik in Mainz

Während des Spiels bei Mainz 05 musste ein Werder-Fan ins Krankenhaus gebracht werden. Laut Polizeiangaben erlitt er durch Pyrotechnik eine Rauchvergiftung. Die Polizei ermittelt wegen mindestens 15 Verstößen gegen das Pyrotechnik-Verbot und wegen Körperverletzung. Nach dem Spiel sei zudem ein Kind durch einen Chinaböller verletzt worden; auch hierzu laufen die Ermittlungen.



Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste