Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 1 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
RasenBallsport Leipzig
#21
Kann doch gar nicht sein.
Die Verbände halten doch das Logo für satzungsgerecht. Es besteht doch absolut keine Verwechslungsgefahr mit dem Konzernlogo. Alles ist konform bei Red Bull in Leipzig...
Antworten
#22
RB Leipzig, nächster Gegner des BVB in der Bundesliga, wollte zum ersten Heimspiel im Fußball-Oberhaus am Samstag, 10. September, einen "Begegnungsschal" auf den Markt bringen. Halb Rasenball, halb Borussia, zusammen auf einem Schal? Der BVB lehnte ab.
Antworten
#23
Hinteregger: Leipzig macht Salzburg kaputt

Zitat:Martin Hinteregger hat Salzburg verlassen - aber nicht, wie ansonsten bei Schlüsselspielern des österreichischen Meisters üblich, in Richtung RB Leipzig. Der 23-Jährige fixierte kurz vor Transferschluss den Wechsel zum FC Augsburg und wollte damit auch bewusst ein Zeichen setzen, wie er am Donnerstag in Wien erklärte.


http://www.sport.de/news/ne2407232/hinte...rg-kaputt/
Ich will die Freiheit, was zu sagen, ich will Freiheit für die Kurve - SCHEISSEGAL in welchen Farben. 
Antworten
#24
Wenn Salzburg kaputt ist, wird niemand weinen!


Zitat:Kein Wechsel nach Leipzig - "Aus Respekt vor Salzburg und den Fans" 

Die Karawane zieht eben weiter, das ist so bei Retorten
Antworten
#25
Mitteldeutsche Zeitung bietet Red Bull Leipzig Infoportal

Bisher gab in Sachen Red Bull Leipzig lediglich nur eine Haus,- und Hofberichterstattung durch die Leipziger Volkszeitung. Doch nun wurde dieses Angebot auch auf die Nachbarstadt Halle in Sachsen-Anhalt erweitert. Mit RBLive will man so neue Fans für das künstliche Projekt eines österreichischen Milliardärs mit originellem Namen „RasenBallsport“ in Leipzig gewinnen. Nicht wenige Hallenser fühlen sich jedoch davon provoziert.
http://www.ostfussball.com/mitteldeutsch...ipzig-149/
Antworten
#26
Nein, werte Menschen bei n-tv. Nein, nein, nein. So geht das nicht. So nicht. Gar nicht! (...)

(...) -> http://meyview.com/rasenballaballa-bei-n-tv-contenance/

| RasenBallaBalla bei n-tv? Contenance! | MeyView.com | 9. September 2016 |
Antworten
#27
Gelungene Heimpremiere, die gezeigt hat, dass RB eben doch kein reines Klatschpublikum hat. Von der Atmosphäre
stehen wir den großen Vereinen kaum hinterher.
Antworten
#28
Beim Gastspiel von Rasenballsport Leipzig kam es nicht nur zu Protestaktionen von Kölner Fans, sondern gegen Ende des Spiels auch zu Provokationen von teilweise vermummten RB Leipzig Anhängern gegenüber den Heimfans. Dies machte der RB Leipzig Vorsänger nun öffentlich. 

„In der 85. bewegt sich ein großer Teil Richtung Zaun, um darauf zu posieren – stellenweise vermummt“, erklärt der Leipziger Vorsänger Tommes auf RB-Fans.de. Der Vorsänger von RB Leipzig erklärt weiter, dass es nicht unverdient gewesen wäre, wenn einige RB Leipzig Anhänger nach dieser Situation attackiert worden wären. „Ich mach mich gerade im Notfall – wenn es drauf ankommt, aber wenn es heute dort geknallt hätte, wäre es mir egal, wenn da manch einer von uns gelegen hätte. Wäre nicht so unverdient gewesen“, heißt es von dem Vorsänger. Der Vorsänger möchte, dass die Anhängerschaft von RB Leipzig weiterhin familienfreundlich und tolerant bleiben soll. Am Sonntag in Köln scheinen jedoch auch von Leipziger Anhängern Provokationen ausgegangen zu sein.

Kurz nach den Provokationen der RB Leipzig Anhänger kam es laut Polizeiangaben tatsächlich zu einer Reaktion von etwa 100 Kölner Fans, die versucht haben sollen, zum Gästeblock vorzudringen. Die Polizei setzte nach eigenen Angaben Schlagstöcke und Pfefferspray ein. Zudem sollen Kölner Fans die Luft aus Leipziger Autos gelassen, den RB Leipzig Teambus mit Eiern beworfen und durch eine Sitzblockade behindert, unzählige Protestplakate und Flyer gezeigt bzw. verteilt und in der Nacht vor dem Spiel den Feueralarm im Mannschaftshotel der Leipziger ausgelöst haben (Faszination Fankurve berichtete). (Faszination Fankurve, 27.09.2016)
Ich will die Freiheit, was zu sagen, ich will Freiheit für die Kurve - SCHEISSEGAL in welchen Farben. 
Antworten
#29
Ich habe das noch im Ohr, laut einer Studie sei RB Leipzig sehr beliebt in Deutschland:

Die aktuelle, repräsentative Studie der TU Braunschweig berücksichtigt freilich den starken Einstand im Oberhaus noch nicht, bestätigt aber die gefühlte Imagesteigerung der Leipziger. Nach dem Aufstieg des Erstliga-Neulings in die Bundesliga ist der Wert der Marke RB Leipzig so stark gestiegen wie bei keinem anderen Klub in der Liga.
Antworten
#30
Was ist denn da los :-)


(...) Lieber "Fanverband",
lange haben wir es miteinander versucht und viel Energie haben wir deinen Sitzungen und Anfragen gewidmet, aber leider haben wir nun einen Zustand erreicht, der für uns nicht mehr tragbar ist. Wo wir bei der Gründung im Januar 2013 ein offenes Forum für alle organisierten Fans in Sektor B schaffen wollten, hast du starre und sinnfreie Strukturen geschaffen. Wo wir kurze Wege und schnelle Antworten brauchten, hast du nahezu inhaltsfreie Versammlungen und überforderte “Funktionäre” geboten. Schon allein mit diesem "Funktionäre-Anbieten" hast du dich ins Abseits befördert.
Dein erster Sinn war es zu verbinden, zu kommunizieren und uns einander näher zu bringen, aber das reichte dir nicht. Du wolltest mehr sein. Du wolltest die Entscheidungshoheit haben, du wolltest alles wissen und alles kontrollieren. Aber warum und wofür, die Antwort bleibst du uns bis heute schuldig. Und als ob dieser alltägliche Mangel nicht schon genug wäre, wurden in jüngster Zeit wieder Grenzen überschritten, die wir beim besten Willen nicht mehr vertreten können.
Wir ziehen aus alldem unsere Konsequenzen und verlassen den Fanverband.
rasenballisten, LeCrats, Red Aces, Rabauken
Leipzig, 2016 (...)

http://www.ostfussball.com/red-bull-fanv...-fans-165/
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste