Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ungarn
#1
Zum Auftakt ein Jahresrückblick, der Mut machen sollte.
Wegen Registrierung und Ressentiments gab es 2015 zahlreiche spektakuläre Aktionen außerhalb der Stadien (z.B. Derbys, Pokalfinale, Länderspiele), in den Stadien (z.B. Videoton-Ferencváros, DAC-Ligaspiele, Freundschaftsspiele im In- und Ausland) sowie in den Handball- und Basketballhallen.
Der Ausschluss und Abstieg von Nyíregyháza, Györ, Pécs, Dunaújváros etc. belebte die unteren Spielklassen, die Auswärtsfahrerzahlen bei Länderspielen stiegen seit fast zehn Jahren, der Zusammenhalt innerhalb der Szene ist besser denn je und die die Stimmung bei Basketball-, Handball-, aber auch Eishockey-, Futsal- und Wasserballspielen ist eine andere, seitdem der Standard durch den Input der Stadiongänger bereichert wurde.
http://hungaryultras.blogspot.hu/2015/12...5-ben.html
Totgesägte laben länger - oder so! Auf ein repressionsfreies neues Jahr!
Antworten
#2
Tja, die jahrelange Unterstützung der faschistischen Strömungen seitens der ungarischen Ultras hat sich als klassisches Eigentor erwiesen. Mitleid? Fehlanzeige.

Sollte es jetzt bergauf gehen->bitteschön.
Antworten
#3
Derby in Budapest



Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste