Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Polen Politik
#1
Mal ne wirklich ernstgemeinte, aber auch politische Frage:

Wie passt denn die Antiflüchtlingshaltung von einem Großteil der Bevölkerung (und nahezu 100% der Fanszenen) zusammen mit der hunderttausendfachen polnischen Diaspora in Westeuropa-> also Wirtschaftsflüchtlingen? Da beißt sich die Katze doch in den Schwanz.

Und eine Fanfrage: Ich las in einem Zine von einer Freundschaft zwischen Polonia Warszawa und Rayo Vallecano, stimmt dies?

Danke schonmal.
#2
(30.03.2016, 15:46)Leviathan schrieb: Mal ne wirklich ernstgemeinte, aber auch politische Frage:

Wie passt denn die Antiflüchtlingshaltung von einem Großteil der Bevölkerung (und nahezu 100% der Fanszenen) zusammen mit der hunderttausendfachen polnischen Diaspora in Westeuropa-> also Wirtschaftsflüchtlingen? Da beißt sich die Katze doch in den Schwanz.
Ich denke mal, hier hat dir kein Pole bisher auf diese selten dämliche Frage geantwortet, weil es denen zu doof ist, dir darauf eine Antwort zu geben....
Kurz: Du vergleichst die arabischen Asylschmarotzer doch nicht ernsthaft mit polnischen Arbeitern? Confused
#3
(02.04.2016, 08:46)Rizzo schrieb:
(30.03.2016, 15:46)Leviathan schrieb: Mal ne wirklich ernstgemeinte, aber auch politische Frage:

Wie passt denn die Antiflüchtlingshaltung von einem Großteil der Bevölkerung (und nahezu 100% der Fanszenen) zusammen mit der hunderttausendfachen polnischen Diaspora in Westeuropa-> also Wirtschaftsflüchtlingen? Da beißt sich die Katze doch in den Schwanz.
Ich denke mal, hier hat dir kein Pole bisher auf diese selten dämliche Frage geantwortet, weil es denen zu doof ist, dir darauf eine Antwort zu geben....
Kurz: Du vergleichst die arabischen Asylschmarotzer doch nicht ernsthaft mit polnischen Arbeitern? Confused

Rizzo, ich weiß ja schon aus dem Vorgängerforum, dass du, nunja, immer ein wenig länger brauchst.

Nein, ich würde das natürlich nicht vergleichen, denn die einen flüchten vor Krieg (mit unseren Waffenlieferungen finanziert) oder den Auswirkungen des Kapitalismus, die anderen einfach nur aus wirtschaftlichen Gründen (für dich, ja: die Polen und die werden nicht verfolgt).
Ja, ich meine die gleichen Polen, die sich von unter anderem Deutschland (13 Milliarden! im Jahr, Polen sähe immer noch so aus wie Rumänien 1987) aushalten lassen, jedoch sich weder an die "Spielregeln" halten, noch das Wort "Nächstenliebe" in ihrem beschissenen katholischen Glauben finden wollen.

Mal sehen, wie schnell diese Einstellung kippt, wenn die EU den Geldhahn zudrehen sollte, was sie leider nicht macht. Aber sie können sich ja weiterhin gerne an Ungarn orientieren, ist ja ein Erfolgsmodell sondersgleichen Sleepy

PS: Zum Glück kenne ich noch ein paar Polen, die sich abgrundtief schämen. Nur wenige, aber immerhin.
PPs: Ja, "seltsam". Eine Antwort darauf hatte noch kein Pole parat.
#4
(02.04.2016, 10:20)hks1920pf schrieb:
(02.04.2016, 09:57)Leviathan schrieb:
(02.04.2016, 08:46)Rizzo schrieb:
(30.03.2016, 15:46)Leviathan schrieb: Mal ne wirklich ernstgemeinte, aber auch politische Frage:

Wie passt denn die Antiflüchtlingshaltung von einem Großteil der Bevölkerung (und nahezu 100% der Fanszenen) zusammen mit der hunderttausendfachen polnischen Diaspora in Westeuropa-> also Wirtschaftsflüchtlingen? Da beißt sich die Katze doch in den Schwanz.
Ich denke mal, hier hat dir kein Pole bisher auf diese selten dämliche Frage geantwortet, weil es denen zu doof ist, dir darauf eine Antwort zu geben....
Kurz: Du vergleichst die arabischen Asylschmarotzer doch nicht ernsthaft mit polnischen Arbeitern? Confused

Rizzo, ich weiß ja schon aus dem Vorgängerforum, dass du, nunja, immer ein wenig länger brauchst.

Nein, ich würde das natürlich nicht vergleichen, denn die einen flüchten vor Krieg (mit unseren Waffenlieferungen finanziert) oder den Auswirkungen des Kapitalismus, die anderen einfach nur aus wirtschaftlichen Gründen (für dich, ja: die Polen und die werden nicht verfolgt).
Ja, ich meine die gleichen Polen, die sich von unter anderem Deutschland (13 Milliarden! im Jahr, Polen sähe immer noch so aus wie Rumänien 1987) aushalten lassen, jedoch sich weder an die "Spielregeln" halten, noch das Wort "Nächstenliebe" in ihrem beschissenen katholischen Glauben finden wollen.

Mal sehen, wie schnell diese Einstellung kippt, wenn die EU den Geldhahn zudrehen sollte, was sie leider nicht macht. Aber sie können sich ja weiterhin gerne an Ungarn orientieren, ist ja ein Erfolgsmodell sondersgleichen Sleepy

PS: Zum Glück kenne ich noch ein paar Polen, die sich abgrundtief schämen. Nur wenige, aber immerhin.
PPs: Ja, "seltsam". Eine Antwort darauf hatte noch kein Pole parat.

So nun geh wieder zum Bahnhof Fresspakete verteilen.
Verdiene dir deine Sodomie...

Quod erat demonstrandum.
#5
@Leviathan

vergebliche liebesmühe.......die user wollen es nicht kapieren und rizzo...? der findet die AFD sympathisch, ohne zu wissen, dass die sein hartz IV kürzen wollen......(wahlprogramme lesen ist nicht seine stärke und die seiner freunde. lieber feindbilder aufbauen; ist einfacher..... Angel)

so ist das in deutschland.

ein ausspielen zwischen arm und sehr arm

nach unten treten, nach oben buckeln...... Wink

frage doch einfach mal, ob der user "rizzo" und seine hartz IV kumpels bis jetzt irgendwelche nachteile durch die flüchtlinge erleiden mussten....????? Huh  wurde ihnen das hartz IV gekürzt....? Huh  wurden sie zu gemeinütziger arbeit gezwungen...? Huh

willkommen in deutschland; nach unten treten, nach oben buckeln.....

der teuerste flüchtling ist immer noch der STEUERFLÜCHTLING

aber an den kommen user "rizzo" und freunde halt nicht ran; also gilt es zu treten......(und weiterhin BILDzeitung zu lesen...)

gruß
"stillermitleser"

der eigentlich wirklich stiller mitleser ist Sick Sickaber wenn er so eine *zensiert*
 liest......
#6
(02.04.2016, 09:57)Leviathan schrieb: Rizzo, ich weiß ja schon aus dem Vorgängerforum, dass du, nunja, immer ein wenig länger brauchst.

Nein, ich würde das natürlich nicht vergleichen, denn die einen flüchten vor Krieg (mit unseren Waffenlieferungen finanziert) oder den Auswirkungen des Kapitalismus, die anderen einfach nur aus wirtschaftlichen Gründen (für dich, ja: die Polen und die werden nicht verfolgt).
Ja, ich meine die gleichen Polen, die sich von unter anderem Deutschland (13 Milliarden! im Jahr, Polen sähe immer noch so aus wie Rumänien 1987) aushalten lassen, jedoch sich weder an die "Spielregeln" halten, noch das Wort "Nächstenliebe" in ihrem beschissenen katholischen Glauben finden wollen.

Mal sehen, wie schnell diese Einstellung kippt, wenn die EU den Geldhahn zudrehen sollte, was sie leider nicht macht. Aber sie können sich ja weiterhin gerne an Ungarn orientieren, ist ja ein Erfolgsmodell sondersgleichen Sleepy

PS: Zum Glück kenne ich noch ein paar Polen, die sich abgrundtief schämen. Nur wenige, aber immerhin.
PPs: Ja, "seltsam". Eine Antwort darauf hatte noch kein Pole parat.

Läuft hier in Westeuropa ja auch so super mit den arabischen Mitmenschen Rolleyes

Die Polen haben eben kein Bock auf Paris-Saint Denis oder Brüssel-Molenbeek oder London-Tower Hamlets, oder Malmö-Rosengard, oder Sydney-Bankstown oder Marseille Castellane oder oder..... Wer kann´s ihnen verdenken...
#7
(03.04.2016, 08:53)Norseman schrieb:
(02.04.2016, 09:57)Leviathan schrieb: Rizzo, ich weiß ja schon aus dem Vorgängerforum, dass du, nunja, immer ein wenig länger brauchst.

Nein, ich würde das natürlich nicht vergleichen, denn die einen flüchten vor Krieg (mit unseren Waffenlieferungen finanziert) oder den Auswirkungen des Kapitalismus, die anderen einfach nur aus wirtschaftlichen Gründen (für dich, ja: die Polen und die werden nicht verfolgt).
Ja, ich meine die gleichen Polen, die sich von unter anderem Deutschland (13 Milliarden! im Jahr, Polen sähe immer noch so aus wie Rumänien 1987) aushalten lassen, jedoch sich weder an die "Spielregeln" halten, noch das Wort "Nächstenliebe" in ihrem beschissenen katholischen Glauben finden wollen.

Mal sehen, wie schnell diese Einstellung kippt, wenn die EU den Geldhahn zudrehen sollte, was sie leider nicht macht. Aber sie können sich ja weiterhin gerne an Ungarn orientieren, ist ja ein Erfolgsmodell sondersgleichen Sleepy

PS: Zum Glück kenne ich noch ein paar Polen, die sich abgrundtief schämen. Nur wenige, aber immerhin.
PPs: Ja, "seltsam". Eine Antwort darauf hatte noch kein Pole parat.

Läuft hier in Westeuropa ja auch so super mit den arabischen Mitmenschen Rolleyes

Die Polen haben eben kein Bock auf Paris-Saint Denis oder Brüssel-Molenbeek oder London-Tower Hamlets, oder Malmö-Rosengard, oder Sydney-Bankstown  oder Marseille Castellane oder oder..... Wer kann´s ihnen verdenken...

Nur mal so nebenbei: Schau dir doch mal die Kriminalitätsstatistik Deutschlands an, die ersten 4 Plätze:

Serben
Albaner
Litauer
Polen.


Weit abgeschlagen kommen dann die schlimmen "arabischen Mitmenschen." Aber leider herrscht in Deutschland gerade eine weitverbreitete Faktenresistenz.
#8
(03.04.2016, 12:19)Leviathan schrieb:
(03.04.2016, 08:53)Norseman schrieb:
(02.04.2016, 09:57)Leviathan schrieb: Rizzo, ich weiß ja schon aus dem Vorgängerforum, dass du, nunja, immer ein wenig länger brauchst.

Nein, ich würde das natürlich nicht vergleichen, denn die einen flüchten vor Krieg (mit unseren Waffenlieferungen finanziert) oder den Auswirkungen des Kapitalismus, die anderen einfach nur aus wirtschaftlichen Gründen (für dich, ja: die Polen und die werden nicht verfolgt).
Ja, ich meine die gleichen Polen, die sich von unter anderem Deutschland (13 Milliarden! im Jahr, Polen sähe immer noch so aus wie Rumänien 1987) aushalten lassen, jedoch sich weder an die "Spielregeln" halten, noch das Wort "Nächstenliebe" in ihrem beschissenen katholischen Glauben finden wollen.

Mal sehen, wie schnell diese Einstellung kippt, wenn die EU den Geldhahn zudrehen sollte, was sie leider nicht macht. Aber sie können sich ja weiterhin gerne an Ungarn orientieren, ist ja ein Erfolgsmodell sondersgleichen Sleepy

PS: Zum Glück kenne ich noch ein paar Polen, die sich abgrundtief schämen. Nur wenige, aber immerhin.
PPs: Ja, "seltsam". Eine Antwort darauf hatte noch kein Pole parat.

Läuft hier in Westeuropa ja auch so super mit den arabischen Mitmenschen Rolleyes

Die Polen haben eben kein Bock auf Paris-Saint Denis oder Brüssel-Molenbeek oder London-Tower Hamlets, oder Malmö-Rosengard, oder Sydney-Bankstown  oder Marseille Castellane oder oder..... Wer kann´s ihnen verdenken...

Nur mal so nebenbei: Schau dir doch mal die Kriminalitätsstatistik Deutschlands an, die ersten 4 Plätze:

Serben
Albaner
Litauer
Polen.


Weit abgeschlagen kommen dann die schlimmen "arabischen Mitmenschen." Aber leider herrscht in Deutschland gerade eine weitverbreitete Faktenresistenz.
Kannst du dich endlich verpissen?? Keiner mag dich...

Good party today Ruch : Wisla .... Bilder usw kommen sicher noch
#9
(03.04.2016, 12:19)Leviathan schrieb:
(03.04.2016, 08:53)Norseman schrieb:
(02.04.2016, 09:57)Leviathan schrieb: Rizzo, ich weiß ja schon aus dem Vorgängerforum, dass du, nunja, immer ein wenig länger brauchst.

Nein, ich würde das natürlich nicht vergleichen, denn die einen flüchten vor Krieg (mit unseren Waffenlieferungen finanziert) oder den Auswirkungen des Kapitalismus, die anderen einfach nur aus wirtschaftlichen Gründen (für dich, ja: die Polen und die werden nicht verfolgt).
Ja, ich meine die gleichen Polen, die sich von unter anderem Deutschland (13 Milliarden! im Jahr, Polen sähe immer noch so aus wie Rumänien 1987) aushalten lassen, jedoch sich weder an die "Spielregeln" halten, noch das Wort "Nächstenliebe" in ihrem beschissenen katholischen Glauben finden wollen.

Mal sehen, wie schnell diese Einstellung kippt, wenn die EU den Geldhahn zudrehen sollte, was sie leider nicht macht. Aber sie können sich ja weiterhin gerne an Ungarn orientieren, ist ja ein Erfolgsmodell sondersgleichen Sleepy

PS: Zum Glück kenne ich noch ein paar Polen, die sich abgrundtief schämen. Nur wenige, aber immerhin.
PPs: Ja, "seltsam". Eine Antwort darauf hatte noch kein Pole parat.

Läuft hier in Westeuropa ja auch so super mit den arabischen Mitmenschen Rolleyes

Die Polen haben eben kein Bock auf Paris-Saint Denis oder Brüssel-Molenbeek oder London-Tower Hamlets, oder Malmö-Rosengard, oder Sydney-Bankstown  oder Marseille Castellane oder oder..... Wer kann´s ihnen verdenken...

Nur mal so nebenbei: Schau dir doch mal die Kriminalitätsstatistik Deutschlands an, die ersten 4 Plätze:

Serben
Albaner
Litauer
Polen.


Weit abgeschlagen kommen dann die schlimmen "arabischen Mitmenschen." Aber leider herrscht in Deutschland gerade eine weitverbreitete Faktenresistenz.


Die Quelle hätte ich gerne.
#10
(03.04.2016, 12:19)Leviathan schrieb:
(03.04.2016, 08:53)Norseman schrieb:
(02.04.2016, 09:57)Leviathan schrieb: Rizzo, ich weiß ja schon aus dem Vorgängerforum, dass du, nunja, immer ein wenig länger brauchst.

Nein, ich würde das natürlich nicht vergleichen, denn die einen flüchten vor Krieg (mit unseren Waffenlieferungen finanziert) oder den Auswirkungen des Kapitalismus, die anderen einfach nur aus wirtschaftlichen Gründen (für dich, ja: die Polen und die werden nicht verfolgt).
Ja, ich meine die gleichen Polen, die sich von unter anderem Deutschland (13 Milliarden! im Jahr, Polen sähe immer noch so aus wie Rumänien 1987) aushalten lassen, jedoch sich weder an die "Spielregeln" halten, noch das Wort "Nächstenliebe" in ihrem beschissenen katholischen Glauben finden wollen.

Mal sehen, wie schnell diese Einstellung kippt, wenn die EU den Geldhahn zudrehen sollte, was sie leider nicht macht. Aber sie können sich ja weiterhin gerne an Ungarn orientieren, ist ja ein Erfolgsmodell sondersgleichen Sleepy

PS: Zum Glück kenne ich noch ein paar Polen, die sich abgrundtief schämen. Nur wenige, aber immerhin.
PPs: Ja, "seltsam". Eine Antwort darauf hatte noch kein Pole parat.

Läuft hier in Westeuropa ja auch so super mit den arabischen Mitmenschen Rolleyes

Die Polen haben eben kein Bock auf Paris-Saint Denis oder Brüssel-Molenbeek oder London-Tower Hamlets, oder Malmö-Rosengard, oder Sydney-Bankstown  oder Marseille Castellane oder oder..... Wer kann´s ihnen verdenken...

Nur mal so nebenbei: Schau dir doch mal die Kriminalitätsstatistik Deutschlands an, die ersten 4 Plätze:

Serben
Albaner
Litauer
Polen.


Weit abgeschlagen kommen dann die schlimmen "arabischen Mitmenschen." Aber leider herrscht in Deutschland gerade eine weitverbreitete Faktenresistenz.
[Bild: 11uj02x.jpg]


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste