Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 2 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
2. Bundesliga 2016/17
#1
definitiv die geilste 2.Liga aller Zeiten !

jede Menge Derbys, große & mittelgroße Traditionsvereine. Sandhausen macht das Quotendorf. Ansonsten fast jedes Spiel richtig geil!

Die Teilnehmer:

VFB Stuttgart
Karlsruher SC
1.FC Kaiserslautern
SG Dynamo Dresden
Erzgebirge Aue
Eintracht Braunschweig
Hannover 96
1.FC Nürnberg
Spvgg Fürth
Fortuna Düsseldorf
Arminia Bielefeld
VFL Bochum
FC Sankt Pauli
1.FC Union Berlin
1860 München
Würzburger Kickers
1.FC Heidenheim


SV Sandhausen


Aufstiegskandidaten:

Natürlich die beiden Absteiger Hannover & Stuttgart, die sich gut verstärkt haben. Ebenso Nürnberg, die letzte Saison in der Reli gescheitert sind & ein eingespieltes Team haben.
Ansonsten gibt es mit Bochum, St. Pauli, Braunschweig, Union Berlin, Fürth & Karlsruhe zahlreiche Teams, die nahezu gleich stark sind & eine Rolle bei den Aufstiegsplätzen spielen könnten.

Abstiegskandidaten:

Neben Sandhausen, die eine grauenhafte Rückrunde spielten, sind insbesondere die Aufsteiger Aue und Würzburg zu nennen.
Auch den Chaosklub 1860 muss man in letzter Zeit zu dieser Thematik erwähnen.
Ansonsten sind auch Düsseldorf, Bielefeld & Dresden zu nennen, werden aber sehr wahrscheinlich den Klassenerhalt schaffen.
Antworten
#2
(30.05.2016, 13:40)Norseman schrieb: definitiv die geilste 2.Liga aller Zeiten !

jede Menge Derbys, große & mittelgroße Traditionsvereine. Sandhausen macht das Quotendorf. Ansonsten fast jedes Spiel richtig geil!
Definitiv! 
Dagegen sieht die 1. Bundesliga ziemlich blass aus.
Antworten
#3
Was bleibt nach dem Zweitliga-Duell am Abend des 15. August zwischen 1. FC Union Berlin und Dynamo Dresden im Stadion An der Alten Försterei in Erinnerung? Neben dem Ergebnis von 2:2 (0:1) auf dem Rasen? [...]

[...] | Sport1 schaut hin. Und berichtet Fußball. Oder irgend etwas. | MeyView.com, 15. August 2016 |

-> http://meyview.com/sport1-schaut-hin-und...end-etwas/
Antworten
#4
Sehr schön :-)

“Es gibt Leute, die keine Ahnung davon haben, dass sie keine Ahnung haben“
Antworten
#5
so nach 9 Spieltagen:

Braunschweig hat sich vorne an der Spitze mit 4 Punkten auf Platz 2 etwas abgesetzt.

Dahinter im Verfolgerfeld neben den erwartbaren Hannoveraner & Stuttgarter; Heidenheim & Würzburg als Überraschungsteams.

Auch Union mischt wieder vorne mit.

Düsseldorf hat sich massiv verbessert verglichen mit früheren Saisons. Bochum wieder in der vorderen Hälfte zu finden.

Die aufgestiegenen Dresdner bilden zusammen mit den sich wieder gesammelten Nürnbergern, den ewigen 2.Ligisten Fürth, Dem Quoten-Dorf Sandhasen & den ebenfalls aufgestiegenen Auern das Mittelfeld der 2. Bundesliga.

Hinten drin der ewige Chaos Klub 1860, Die Karlsruher & die Lauterner, Die Unentschieden-Könige aus Bielefeld & zu guter Letzt die Non-established Marke aus der Hamburger Vorstadt...
Antworten
#6
(19.10.2016, 19:56)Norseman schrieb: zu guter Letzt die Non-established Marke aus der Hamburger Vorstadt...
bisschen OT, aber wieso bezeichnest du St. Pauli als Vorstadt von Hamburg? Das trifft historisch nur für den Zeitraum 1833-1894 zu, doch wurde der Verein erst 1910 gegründet, als St Pauli ein eingemeindeter Stadteil war.
Zum Vergleich: Victoria Hamburg wurde 1895 in St Pauli gegründet. Und Altona verlor erst 1937 den Status eigene Stadt und wurde Teil von Hamburg, Altona 93 war also die ersten 44 Jahre ein Vorstadtverein. SC Germania von 1887, ein Gründungsverein des HSV, kommt ursprunglich aus Wandsbek welches bis 1937 eigene Stadt war.
Wegen der Eingemeindungen in 1894 und dem Groß-Hamburg-Gesetz von 1937 finde ich es in Hamburg sehr schwierig von Vorortvereinen zu sprechen.
Antworten
#7
Von spielerischen her sind ja beide nur noch Vorstadtsclubs.
Antworten
#8
(20.10.2016, 13:07)felixm schrieb:
(19.10.2016, 19:56)Norseman schrieb: zu guter Letzt die Non-established Marke aus der Hamburger Vorstadt...
bisschen OT, aber wieso bezeichnest du St. Pauli als Vorstadt von Hamburg? Das trifft historisch nur für den Zeitraum 1833-1894 zu, doch wurde der Verein erst 1910 gegründet, als St Pauli ein eingemeindeter Stadteil war.
Zum Vergleich: Victoria Hamburg wurde 1895 in St Pauli gegründet. Und Altona verlor erst 1937 den Status eigene Stadt und wurde Teil von Hamburg, Altona 93 war also die ersten 44 Jahre ein Vorstadtverein. SC Germania von 1887, ein Gründungsverein des HSV, kommt ursprunglich aus Wandsbek welches bis 1937 eigene Stadt war.
Wegen der Eingemeindungen in 1894 und dem Groß-Hamburg-Gesetz von 1937 finde ich es in Hamburg sehr schwierig von Vorortvereinen zu sprechen.

lass mir halt meine Sticheleien Blush
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste