Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Hooligan Roman
#1
Darauf haben doch alle gewartet  Big Grin Heart - „Hool“ eine klassische Coming-of-Age-Geschichte, eine Geschichte voller Romantik, in der junge Männer ihren Platz in der Gesellschaft suchen, Freunde finden, einen Werte-Katalog erstellen

„Hool“ heißt der Roman, um den es hier geht, und der mit so viel Wucht daherkommt, dass der Leser nach der Lektüre mit dem Gefühl zurecht kommen muss, wie von einem ordentlichen Kinnhaken niedergestreckt worden zu sein.
„Hool“ erzählt die Geschichte von Heiko, Mitte 20, Hannover-96-Fan. In seiner Freizeit „süffelt“ er gerne ein paar Pils, pflegt seinen Hass gegen die Fans von Eintracht Braunschweig und verprügelt gemeinsam mit seinen Freunden und Verwandten in beunruhigender Regelmäßigkeit andere Fußballfans.

Heiko ist ein harter Hund, Heiko ist Hooligan. Und mit so einer richtig derben Hooligan-Keilerei beginnt dann sogleich auch Philipp Winklers Debütroman: Heikos Schläger-Truppe fährt mit einem Kleinbus von Hannover aus in ein Waldstück nahe Köln, wo sich die Gruppe mit anderen Hools zum Prügeln verabredet hat. Da treffen Typen mit zerdellten Nasen, lückenhaften Gebissen und Fred-Perry-Poloshirts aufeinander. Es folgt die detaillierte Schilderung von fliegenden Fäusten, angetäuschten Bewegungen, spritzendem Blut. Es passiert all das, wovon am Anfang dieses Textes die Rede ist. Das ist keine Gewaltverherrlichung, vielmehr ist es die notwendige Schilderung eines Milieus, um dem Leser die Härte und die Radikalität des hier beschriebenen Lebensraumes vor Augen zu führen.
http://www.fnp.de/nachrichten/kultur/Rom...79,2214738
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste