Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Sport Politik
#1
Auf verschiedenen Wunsch haben wir uns entschieden, einen eigenen Thread zu Sport Politik zu eröffnen.

Zitat:Red Bull hat nicht nur einen Fußballverein in Leipzig

Sondern auch noch unter anderem in Salzburg sowie einen eigenen TV Sender mit Namen Servus TV. Dieser hatte in den Hangar 7 zum Thema: „Wie gefährlich sind unsere Muslime?“ auch einen Vertreter der Identitären Bewegung eingeladen und bekommt nun für diese offene Diskussionsrunde teilweise den politischen Shitstorm in den sozialen Netzwerken zu spüren.

Aber auch in der aktiven Fanszene von Leipzig scheint man nicht unbedingt begeistert zu sein. Waren es doch gerade Jene, welche sich gegen Aufmärsche von Legida in Leipzig teilweise massiv entgegen gestellt hatten. Hat der Austritt verschiedener RB Fanclubs aus dem Fanverband noch vor zwei Wochen eventuell gar einen politischen Hintergrund? Zuvor hatte ja bereits Red Bull Vorzeigesportler Felix Baumgartner immer wieder für Furore mit vermeintlich rechts-populistischen Aussagen und Nähe zu Norbert Hofer (FPÖ) gesorgt.
http://www.ostfussball.com/red-bull-tv-s...aeren-174/
Antworten
#2
Grünen Chef Kasek von Lok Hooligans angegriffen

Wir waren beim Grünen Urwahlforum in Erfurt.
16:31 Uhr besteigen wir in Erfurt den Regionalzug Richtung Naumburg um dort in den Zug Richtung Leipzig umzusteigen. Dieser hat 5 Minuten Verspätung. Es ist die Zeit, in der offenbar auch ein Teil der Lok Leipzig "Fans" aus Jena kommend Richtung Leipzig fährt. Der Zug erreicht mit Verspätung den Bahnhof in Naumburg und ist brechend voll - mit Lokisten darunter Benjamin Brinsa, Kampfname "The Hooligan" und mit ihm reichlich viele rechtsoffene Lok Fans. Im Eingangsbereich des Zuges steht Polizei. Wir wollen im Eingangsbereich stehen bleiben werden aber von der Polizei zum weitergehen aufgefordert. Es dauert keine Minute und ich werde erkannt und angepöbelt. Wenige Sekunden später werde ich von einer Flasche am Kopf getroffen, Hartplaste. Der Typ der mich erkannt hat brüllt durch den Zug: "DER KASEK". Und der Mob explodiert. Auch Monika Lazar wird erkannt und bedrängt, ebenso Christin Melcher.

Jürgen Kasek bei FB
Antworten
#3
War wohl doch eher nen Politding:



Helmut: "Natürlich war früher alles besser. Deshalb haben beim BFC Ultras auch nichts zu melden. Schreib mir mal ne PN wenn du aufs Maul willst!!!"

Antworten
#4
Zusammenfassung:

Zunächst gab es ein Video bei Youporn mit massenweiser vorzeitiger Erektion, dann sogar ein echtes Porno mit Lok-Fans, einem Chemie-Fan als Sexsklave an der Kette und echten weiblichen Pornodarstellerinnen, dann ein Pokalspiel auf schwachem sportlichem sowie auch fantechnischem Niveau, und last but not least auch noch einen politisch-motivierten Hausbesuch, sozusagen als absolutes Highlight des ganzen krankhaft veranlagtem Schmierentheaters. Widerlicher geht es nun wirklich nicht mehr!
http://www.ostfussball.com/schmierenthea...orbei-194/
Antworten
#5
Jürgen Kasek mal wieder - Neonazis und Hooligans in Jenaer Sicherheitsfirma beschäftigt?

"Im Ergebnis geht es um die Frage der Meinungsfreiheit und wie weit diese greift", sagte der Anwalt der Grünen, Jürgen Kasek. "Es ist daher zu klären, ob Anhaltspunkte vorliegen, die die Einschätzung rechtfertigen, dass die Firma Personen beschäftigt oder beschäftigt hat oder Personen für die Firma aufgetreten sind, die zur rechtsextremistischen Szene im Freistaat gehören."

Die Anhaltspunkte könne man mit Fotos belegen und dokumentieren. So meldeten Internetportale unter anderem, dass der Neonazi Michel Fischer aus Tannroda im vergangenen Jahr zum Sicherheitspersonal beim Schlossgrabenfest in Darmstadt gehörte. Die Firma wehrt sich dagegen. Der Vorwurf sei geschäftsschädigend in einer Stadt wie Jena und ihren ausgeprägten antifaschistischen Strukturen, die bis zum Oberbürgermeister reichten. Man beschäftige keine Neonazis, sagte die Geschäftsführerin Katrina Fenk im Gerichtssaal.

http://www.otz.de/startseite/detail/-/sp...1947117961
Antworten
#6
Deutsche Klubs boykottieren Winter Trainingscamps in der Türkei
welt.de/sport/article160254102/Deutsche-Klubs-boykottieren-geschlossen-die-Tuerkei.html?wtrid=socialmedia.socialflow....socialflow_facebook
Antworten
#7
(18.12.2016, 06:55)Admin schrieb: Deutsche Klubs boykottieren Winter Trainingscamps in der Türkei
welt.de/sport/article160254102/Deutsche-Klubs-boykottieren-geschlossen-die-Tuerkei.html?wtrid=socialmedia.socialflow....socialflow_facebook

Alle? Nicht alle - Rot-Weiß Erfurt will ins Wintertrainingslager in der Türkei reisen
http://www.ostfussball.com/fc-rot-weiss-...lager-217/
Antworten
#8
Spieler Änis Ben-Hatira wirbt für eine als salafistisch eingestufte Organisation. Jetzt protestierten die eigenen Fans gegen den Profi von Darmstadt 98. Ihre Wut richtet sich nicht nur gegen den Spieler.
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste