Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
DFB Korruption
#1
Vortrag mit Sportjournalist Jens Weinreich

„Der DFB hat als Sportverband alles getan, was die Umstände der
damaligen Zahlung von 6,7 Millionen Euro anbelangt.“
Diese Aussage des amtierenden DFB-Präsidenten Reinhard Grindel erstaunte
im November 2016 Fans und Journalisten gleichermaßen: Ein Jahr war seit
der vom SPIEGEL veröffentlichten Geschichte „Sommer, Sonne, Schwarzgeld“
zur WM-Vergabe 2006 vergangen, ein Jahr voller Schuldzuweisungen,
Gedächtnislücken und Rücktritte.

Korruption in Sportverbänden ist zwar kein neues Thema, die anhaltende
Auseinandersetzung und das nachhaltige öffentliche Interesse daran
schon. Zumal bezüglich der Vergabe der Fußball-Weltmeisterschaft 2006
nach wie vor mehr Dinge im Schatten liegen, als im Lichte strahlen.
Wer hat wann, wo und wie gehandelt? Fand unter dem auf den
zurückgetretenen Präsidenten Wolfgang Niersbach folgenden Grindel die
behauptete Aufklärung der Schmiergeldzahlung(en) statt? Welche Agenda
verfolgt das aktuelle Präsidium des größten nationalen Sport-Verbands
der Welt? Und spielen Fan-Interessen dabei überhaupt eine Rolle?

http://usp.stpaulifans.de/2017/01/vortra...m=facebook
Antworten
#2
"Das korrupte FIFA-System hat auch vor Deutschland nicht Halt gemacht."

"Der Weg", sagte Zwanziger nun, "führt wieder einmal nach Katar zu Bin Hammam. Der hat für uns gestimmt und weitere Stimmen besorgt. Dafür hat er Gegenleistungen gefordert, die mit den TV-Rechten für 2004 in Aussicht gestellt wurden. Das war unzulässig. Das korrupte FIFA-System hat auch vor Deutschland nicht Halt gemacht."

Eurosport
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste